Heute informiere ich über das Märchen der Fettverbrennung. Oft wird Abnehmen mit Fettverbrennung oder Fettstoffwechseltraining in Verbindung gebracht. Fettverbrennungstraining wird vor allem von Ausdauersportlern eingesetzt, um die Grundlagenaussdauer zu verbessern und zu trainieren. Das Training erfolgt meist mit einem Puls von 120-130 Schlägen/min, bei langsamen Tempo und einer Zeitdauer von min 60 min. Um aber erfolgreich Abnehmen zu können, ist es nicht entscheidend woher der Körper seine Energie bezieht (Fette), sondern einzig und allein die negative Kalorienbilanz ist entscheidend für den Abnehmvorgang. Das bedeutet, man muss mehr Kalorien verbrennen als zuführen.

Beispiel:
Person 1 möchte abnehmen und trainiert im Fettverbrennungsmodus.
Er geht locker laufen, 60 min bei einem Puls von 130 Schlägen/min.
Kalorienbilanz: 350 kcal, 60% Fette, gesamt Fettkalorien 210.

Person 2 möchte ebenfalls abnehmen und trainiert Intervalltraining.
Er läuft 2 min schnell und 1 min ganz locker, aber noch in angenehmer Pulsfrequenz,Durchschnittspuls von 150 Schlägen/min, Dauer von 45 min.
Kalorienbilanz: 630 kcal, 45% Fette, gesamt Fettkalorien 284.

Dieses Beispiel zeigt uns, dass Person 2 in kürzerer Zeit mehr Fettkalorien verbrennt als in einer üblich publizierten Fettverbrennungszone. Somit hat Person 2 bessere Erfolgschancen abzunehmen. Natürlich spielt das Ernährungsverhalten und die negative Kalorienbilanz eine grosse Rolle dabei.

Wer mehr über erfolgreiches Abnehmen und Fettabbau erfahren möchte, kann sich mit mir über Personal Training Frankfurt in Verbindung setzten.